CDU-Erfolge für besseren Nahverkehr

Weitere Initiativen in Vorbereitung

Am Bahnhof Altheim werden den Fahrgästen bald weitere Radboxen zur Verfügung stehen. Erstmals im Gemeindegebiet werden die Radboxen auch mit Ladestationen für E-Bikes ausgestattet. Eine entsprechende Initiative der CDU in der Gemeindevertretung wurde einstimmig beschlossen.

 Am Bahnhof Altheim werden den Fahrgästen bald weitere Radboxen zur Verfügung stehen. Erstmals im Gemeindegebiet werden die Radboxen auch mit Ladestationen für E-Bikes ausgestattet. Eine entsprechende Initiative der CDU in der Gemeindevertretung wurde einstimmig beschlossen. Die CDU in Münster und in der Verbandsversammlung der Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation (Dadina) setzen sich weiterhin für einen durchgehenden Halbstundentakt auf der Bahnstrecke Darmstadt – Altheim – Aschaffenburg ein und fordern Infrastrukturverbesserungen, damit der Zugverkehr pünktlicher und zuverlässiger erfolgen kann. Zudem müsse die Koordination des Busverkehrs nach Ober-Roden verbessert werden.

„Die Nachfrage nach einer sicheren Abstellmöglichkeit für Fahrräder am Bahnhof Altheim ist groß, der wollen wir gerecht werden“, so Thomas Heinz, Vorsitzender der CDU in Münster. „Außerdem wollen wir mit einer Lademöglichkeit für E-Bikes den Park&Ride-Parkplatz noch attraktiver gestalten. Elektrisch unterstützte Fahrräder erweitern den Einzugsbereich der Bahnstationen deutlich. Daher wird die Gemeinde an der Ostseite der Station Altheim nicht nur zusätzliche Autoparkplätze einrichten, sondern auch abschließbare, sichere Radboxen mit Lademöglichkeit für E-Bikes.“


Jedoch ist das Zugangebot noch deutlich verbesserungsfähig. Die CDU-Fraktion in der Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation (Dadina) fordert einen durchgehenden Halbstundentakt von Montag bis Freitag ein, ein entsprechender Antrag wurde jedoch von SPD und Grünen abgelehnt. Durchsetzen konnte sich die CDU mit einer Initiative zur Infrastrukturertüchtigung. Bahnsteigerhöhungen und Gleisverbesserungen an der Bahnstrecke Wiesbaden – Darmstadt – Aschaffenburg sollen den Zugverkehr zuverlässiger machen und auch einen neuen Haltepunkt in Sickenhofen ermöglichen.

Viel zu tun sehen die CDU-Vertreter aus Münster und der Dadina-Verbandsversammlung auch beim Busverkehr. Zuletzt hatte der Rödermarker Bürgermeister Roland Kern die mangelhafte Koordination des Busverkehrs über die Kreisgrenze kritisiert: „Die Kritik trifft vollständig zu,“ so Uwe Schuchmann von der CDU-Fraktion in der Dadina-Verbandsversammlung. „Sie trifft den grünen ÖPNV-Dezernenten Christian Fleischmann.“ Dieser ist nach Ansicht der CDU auch verantwortlich für den Verlust vieler Direktbusverbindungen zwischen Münster und Darmstadt. Die CDU wird noch dieses Jahr konkrete Vorschläge für bessere Verbindungen unterbreiten.

Nach oben